Fehn-Routen RTF des RSV Leer (Ostfriesland)

Mal wieder eine RTF im Norden gefahren.

Am Samstagabend entschied ich mich doch noch eine RTF am Wochenende zu fahren und machte mich am Sonntagmorgen mit dem Pkw auf den Weg nach Leer (Ostfriesland). Der Start der RTF sollte erst um 10.00 Uhr erfolgen. Somit brauchte ich auch nicht so früh aufstehen wir sonst. Die Autobahn war so gut wie leer und war somit schnell in Leer angekommen. Die Anmeldung war schon geöffnet. Alles noch ohne scan&bike. Auf einem Zettel wurden die Namen der Radfahrer notiert und die Wertungskarten in eine Kiste sortiert nach Nachnamen aufgehoben. Nachdem die Anmeldung vollzogen war, gönnte ich mir noch ein zweites Frühstück, Brötchen und Kaffee, da es bis zum Start noch genügend Zeit war. Danach machte ich mein Rennrad auf seinen Einsatz klar. Gegen 10.00 Uhr fuhr ich zusammen mit einigen anderen Rennradfahrern los um die 117 Strecke abzufahren.

Über kleine Landstraßen und Alleen, der Deichwege an der Jümme entlang erreiche ich nach 33 km die erste Kontrollstelle in dem kleinen Örtchen Potshausen, wo Rosinen- und Nutellaschnitten, Bananen und Müsliriegel für den Verzerr bereitlagen. Nach dem Abstempeln der Teilnehmerkarte ging es dann weiter. Bei Kilometer 48 erreiche ich die Marinefunksendestelle Saterland-Ramsloh die an einem großen Moorgebiet errichtet ist. Schon von weitem konnte man die hohen Sendemasten der Anlage sehen. Bei Papenburg führte die Strecke nahe der Autoteststrecke und nördlich von Papenburg vorbei zur nächsten Kontrollstelle bei Kilometer 75 nahe der Ems. Inzwischen hatte der Wind kräftig zugenommen und sollte bis zum Erreichen des Ziels Wegbegleiter bleiben.

Bis zur nächsten Kontrollstelle, wieder die in Potshausen, führte die Strecke über kleine Wirtschaftwege, entlang von Wiesen, wo die Bauern das geschnittene Gras oder Heu einfuhren oder an Getreidefelder vorbei. Ab der Kontrollstelle in Potshausen führte die Strecke wieder über eine der Deichwege der Jümme zurück nach Leer. In Amdorf musste die Jümme noch überquert werden. Hier machte ich dann wieder Bekanntschaft mit der einzigartigen handbetriebenen Zugfähre die mich über die Jümme übersetzen sollte.

Von hier aus waren es dann noch 5 km bis zum Ziel. Insgesamt standen am Ende 127 km auf dem Tacho. Es war einmal mehr eine tolle RTF bei tollem Wetter. Eine gut ausgeschilderte Strecke und gute Verpflegung an den Kontrollstellen. Den Organisatoren und Helfern des RSV Leer meinen Dank dafür.

 

 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!