Sechster Platz für Eilting beim NRW Cross Cup 2018/19

Cyclo Cross ist eine ganz besondere Spielart des Radsports – und ist verdammt anstrengend.

Michael Eilting vom RSV Friedenau Steinfurt ist einer der wenigen aus Steinfurt, die diesen Querfeldein-Stress auf sich nehmen.

Im Oktober startete die Crosssaison der Radsportler in NRW. Mit dabei vom RSV Friedenau Steinfurt ist Michael Eilting, der allerdings die ersten drei Rennen des NRW Cup „sausen“ lassen musste, weil er krank war.

Sechs Rennen standen auf dem Programmplan des Bombtrack NRW Cross Cup 2018/19- Wettkämpfe in Dorsten, Radevormwald, Emsdetten, Euskirchen, Hürth-Kendenich und Pulheim. Für jede Platzierung gab es Punkte, die nach einem Streichergebnis nach dem letzten Rennen zusammengerechnet wurden und die Gesamtplatzierung ergaben. Da Eilting nur die letzten drei Termine in Emsdetten, Euskirchen und Pulheim wahrnehmen konnte, waren seine Chancen auf eine vordere Platzierung gering. Umso überraschter war unser Michael Eilting, dass er nach diesen drei Veranstaltungen, die er jeweils im vorderen Bereich abschloss, in der Gesamtwertung auf dem sechsten Rang landete.

„In Pulheim wurde gleichzeitig auch die Landesmeisterschaft im Cyclo Cross ausgetragen. Das Gelände war schwer, gespickt mit einigen Anstiegen“ gab der RSVer zu Protokoll. Dort landete er in der Wertung des NRW Cup auf Platz vier und in der Wertung für die Landesmeisterschaft auf Rang acht.

Du möchtest ständig informiert sein?
Dann melde dich einfach hier an.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!